Meine liebsten Hobbies!
Im Laufe eines Lebens ändern sich die Hobbies von Menschen sehr leicht. Ich habe auch die unterschiedlichsten Hobbies gepflegt.

Einige Hobbies habe ich mit der Zeit ganz aufgegeben. Andere würde ich weiterführen, wenn es mir möglich wäre. Wiederum andere führe ich aus technischen Gründen nicht mehr.

Ein älteres Hobby, was ich doch gerne weiterpflegen würde, aber aus technischen Gründen meide, ist das Billardspielen. Aber diese Leidenschaft erfordert ständige Aufmerksamkeit. Daher habe ich es vorerst ad acta gelegt.

Meine wichtigsten Hobbies in der Gegenwart führe ich schon seit etlichen Jahren.

***

Lesen, lesen, lesen...


Das Lesen habe ich bereits in der ersten Klasse der Grundschule entdeckt. Sogar als ich auf den Berghängen die Kühe hütete, las ich alles, was ich finden konnte. Meistens waren es einzelne Fetzen von alten Zeitungen, die ich irgendwo auf der Straße fand.

Mit etwa 14 Jahren fing ich an, leicht verständliche wissenschaftliche Bücher zu lesen. Es waren damals Themen wie Psychologie oder Physik. Die Relativitätstheorie erklärte ich meinen Freunden, als ich 16 Jahre lt war.

Dann vergingen Jahre, und ich wurde halb blind, weil ich meine Augen von Büchern nicht zurückhalten konnte.

***

Flüssiglebensmittelendbehälter


Ach ja... Getränke und Endbehälter für flüssige Lebensmittel. Ich liebe alles, was mit Flüssiglebensmitteln zu tun hat. Diese Leidenschaft habe ich im Jahre 1990 an mir entdeckt.

Ob es nicht-alkoholische kalte Getränke sind oder Tee- und Kaffezubereitung; ob es alkoholische oder nichtalkoholische Cocktails sind oder interkuturelle Mixvarianten; in allem versuche ich, das Beste hervorzuholen.

Ich werde immer bedauern, dass man in einem regulären Haushalt keine fast professionelle Bar herrichten kann. Aber ich versuche eben mein Bestes.

***

Beweismittelsammlungen


Seit genau 1996 sammle ich Beweise im strafrechtlichen Sinne. Die Betroffenen sind Polizisten, Staatsanwälte, Richter, Rechtsanwälte, Beamte allen Coleurs und einschlägig aus der Reihe geratene Elemente ähnlicher Natur.

Ich könnte behaupten, dass ich über jeden Polizisten, Staatsanwlt und Richter eindeutige Beweise führe. Ausnahmen gibt es leider kaum.

Ich sammle auch Beweise über kriminelle Aktivitäten von Rechtsanwälten. Meistens sind es Beweise darüber, wie Anwälte mit den ersteren am selben Strang ziehen und unbescholtene Bürger benachteiligen.

Sicher sind es auch Straffälle, die sich aus den Zivilfällen hervor entwickeln.

Kurz: Kriminalität ist ein ungemein verlockendes Geschäft!

Übrigens: Es ist strafbar, Straftaten nicht zur Anzeige zu bringen. Ausserdem "Zurückhaltung von Beweisen" und "Verdunkelung" sind unverzeihliche Straftaten.

Theoretisch gesehen müsste die Staatsanwaltschaft Bonn gegen mich Hunderte Strafverfahren einleiten, weil ich Tausende Straftaten nicht zur Anzeige bringe - und weil ich Beweisunterschlagung begehe.

Aber nur theoretisch gesehen! Denn Theorie und Praxis sind in allen Bereichen des Lebens gegenteilige Elemente.

Heutzutage wird man von Staatsanwälten und Richtern bedroht, oder gar mit scheinheiligen Verfahren verurteilt, wenn man Straftaten doch zur Anzeige bringt. In Bonn ist es gewissermaßen strafbar, Straftaten zur Anzeige zu bringen.

***

Ich liebe meine Hobbies! Vielleicht werde das eine oder andere aufgeben; vielleicht werden noch andere hinzukommen.

Vielleicht.


Datum: 11.11.2010 | Clicks: {views} | Kat.: Über mich
Content Management Powered by CuteNews

 
 
© 2005 Erol Sürül | erol-surul(at)alazli(dot)net
Alle Rechte meiner Website sind vorbehalten.   |   Diese Website wurde durch www.alazli.net ermöglicht.
Impressum | Copyright | Telif   |   Richtungsweiser
Die Quantität meiner Feinde steigert die Qualität meiner wenigen Freundschaften.