Hatte Aziz Nesin recht?
Aziz Nesin war der beliebteste türkische Satiriker schlechthin. Aziz Nesin

Als er am 15. Dezember 1915 auf die Welt kam, nannte man ihn Mehmet Nusret. Am 06. Juli 1995 ist er gestorben.

In seiner frühen Jugend merkte er, dass alle Menschen um ihn herum sich selbst lobten. "Ich bin dies!" - "Ich bin das!" - "Ich bin...!"

Und er merkte auch sehr bald, dass alle Menschen, die sich selbst lobten, eigentlich nichts wert waren; sie waren es nicht wert, in irgendeinem Punkt ernstgenommen zu werden.

So kam es, dass er sich selbst die Frage stellte: "Sen, nesin?" ("Was bist du?")

Und sehr bald legte er selbst fest: "Ich bin nur ich; nichts Besonderes!"

Als im Jahre 1934 das Nachnamengesetz verabschiedet wurde, erinnerte er sich an die Frage, die er sich selbst stellte und die er auch selbst beantwortete: "Sen, nesin?"

Und er ging zur Behörde und ließ seinen Familiennamen als 'Nesin' eintragen. (Das Wort 'nesin' enthält verstecktes Personalpronomen.)

Als er anfing, Artikel und Bücher zu schreiben, nannte er sich vornamentlich ´'Aziz' ('Heiliger' oder 'Ehrenwerter'). Das war wiederum eine Anspielung auf seinen grenzenlosen Humor als Satiriker.

Auf diese Weise wurde Aziz Nesin zum zweiten Mal geboren.

Sein Name wird bei sehr vielen Begebenheiten maßgebend erwähnt.


***

Zum Beispiel sagte er bei einer Pressekonferenz: "Mindestens 60% aller Türken sind dumm!"

Prompt bekam er eine Strafanzeige ins Haus; wegen 'Beleidigung des Türkentums' (§ 301 Strafgesetzbuch)!

Und was machte Aziz Nesin? Er flehte die Klageeinreicher an: "Bitte zieht eure Strafanzeige zurück; das Gericht wird die Klage abweisen müssen! Dann werden mindestens 60% aller Türken aus rechtlicher Sicht als 'dumm' eingestuft!"

Aber die Klageeinreicher wurden nicht vernünftig!

Während der mündlichen Verhandlung verteidigte sich Nesin mit den Worten: "Herr Richter, stellen Sie zwei Personen an den Taksim-Platz; diese Personen sollen alle Vorbeikommenden auf Intelligenz testen. Wenn meine Aussage nicht zutrifft, werde ich selbst die höchste Strafe beantragen."

Der Richter wusste natürlich, dass die Vermutung von Nesin mit den Fakten übereinstimmen würde. Ausserdem wäre das Ergebnis der Untersuchungen ein Rieseneklat!

Also hat das Gericht die Klage abgewiesen!

Seit diesem Gerichtsbeschluss darf man in der Türkei sagen: "Mindestens 60% aller Türken sind dumm!" Und man wird nicht schief angeguckt!

Später fragte man Aziz Nesin unter Freunden: "Wieso haben Sie diese Behauptung verkündigt?"

Er antwortete im ruhigen Ton: "Eigentlich wollte ich nicht 60%, sondern 92% sagen. Aber ich wollte es nicht übertreiben!"

"Warum 92%?" fragte man.

Er lächelte schelmisch: "Warum bloß? Eine Nation, die die Verfassung von 1982 mit über 92% bestätigt hat, kann wohl nicht sehr intelligent sein!"



Datum: 04.02.2018 | Clicks: 118 | Kateg.: Literatur und Literaturgeschichte


 
 
© 2005 Erol Sürül | erol-surul(at)alazli(dot)net
Alle Rechte meiner Website sind vorbehalten.   |   Diese Website wurde durch www.alazli.net ermöglicht.
Impressum | Copyright | Telif   |   Richtungsweiser
Die Quantität meiner Feinde steigert die Qualität meiner wenigen Freundschaften.